Nachhaltige Selbstfürsorge

Ich möchte, dass meine Arbeit nachhaltig wirkt. Dass die Menschen, mit denen ich arbeite, langfristig mehr Freude, Wohlbefinden und innere Ruhe spüren. Dass nach der Lohnarbeit noch genug Energie übrig bleibt, um den Feierabend selbstbestimmt zu gestalten. Dass der Beruf lange mit Freude und Leichtigkeit ausgeübt werden kann und nicht vorzeitig wegen psychischer Erkrankung beendet werden muss.

Unkomplizierte Selbstfürsorge-Strategien

Darum ist mir ist wichtig, gemeinsam mit meinen Klient*innen Lösungen für mehr Selbstfürsorge zu finden, die sich unkompliziert in das (Berufs-)Leben integrieren lassen und dadurch wirken können. 

Nachhaltige Selbstfürsorge steht für mich unter anderem aber auch für den achtsamen Umgang mit unseren, eigenen und anderen, Ressourcen. Nicht über die verfügbare Energie hinaus zu leben, zu arbeiten, zu handeln. Nachhaltigkeit ist darum ein zentraler Aspekt meiner Selbstfürsorge-Rebellion.

Du möchtest mehr von mir und meinem beruflichen Hintergrund erfahren? Dann schaue hier vorbei.